Linux-Kongreß97

Samba

Aktuelles und Zukunftspläne

Volker Lendecke

Der Vortrag über Samba wird sich in zwei Teile gliedern. Einen technischen Teil, in dem ich über das Browsing in Microsoft-Netzwerken berichten werde. Sambas Funktionalität hat insbesondere dank Luke Leighton hier in letzter Zeit dramatische Fortschritte gemacht. Der zweite Teil des Vortrags wird sich mit Plänen innerhalb des Samba-Teams für die zukünftige Entwicklung von Samba befassen.
Das Browsing in Microsoft-Netzwerken gehört zu den etwas weniger bekannten Protokollen. Bis vor wenigen Monaten war das darunter liegende Protokoll vollständig undokumentiert. Auf dem CIFS Implementor's Workshop im August letzten Jahres ist Microsoft jedoch derart von den anwesenden Entwicklern bedrängt worden, daß sie sich zu einer Dokumentation des Protokolls entschlossen haben. Grosse Teile des Protokolls sind bereits vorher durch "Reverse Engineering" herausgefunden worden. Die Bestätigung durch Microsoft konnte unklare Stellen im Protokoll klären.

In meinem Vortrag hoffe ich, eine kurze, aber verständliche Einführung in das komplexe Browsing-Protokoll geben zu können. Dazu ist es notwendig, zunächst einmal einen Überblick über die NetBIOS-Schnittstelle zu geben. Dabei werde ich den Microsoft-WINS Dienst erläutern, und warum dieser für das Browsing über Subnetzgrenzen hinweg notwendig ist. Danach werde ich die verschiedenen Rollen, die Rechner einnehmen können, darstellen. Dabei werde ich versuchen, die Konfigurationsmöglichkeiten von Samba im Bereich des Browsing zu erklären. Gerade dieser Bereich ist etwas undurchschaubar, was häufig zu Konfigurationsfehlern führt.

Der zweite Teil meines Vortrages wird eine kurze Darstellung der zukünftigen Entwicklungsziele von Samba sein. Hier seien dazu folgende Punkte erwähnt: